Sonntag, 09. Februar 2020, 11.00 Uhr

Das Greesenfrühstück im Alten Rathaus ist in Saarwellingen schon Tradition zum Einstimmen auf die kommende Fastnacht. Die Greesenkostüme werden an diesem Vormittag zum ersten Mal im neuen Jahr gelüftet und ausgeführt. Zudem wird bei köstlichen Leckereien der Firma Welling die Strategieplanung für den geplanten Rathaussturm besprochen. Alle Greesen – alte, neue, angehende – samt Anhang sind hierzu herzlich eingeladen. Beginn ist um 11.00 Uhr und neben dem Singen von Greesenliedern sowie dem Hissen der Greesenfahne vor dem Alten Rathaus ist das Einbringen von kleineren Programmbeiträgen ausdrücklich erwünscht.

Eintritt frei


Sonntag, 01. März 2020, 18.00 Uhr

Bereits 1977 bzw. 1984 gelang es Heinz Zimmer aus St. Wendel zusammen mit einem Freund auf abenteuerlichen Wegen in die über Jahrhunderte für Fremde gesperrte Himalaya Region Ladakh und Zanskar zu gelangen, lange bevor diese Gebiete vom Tourismus entdeckt wurden. Sie fühlten sich ins Mittelalter zurückversetzt, keine Infrastruktur, keine westliche Kleidung, weder Strom noch fließendes Wasser, kaum Unterkünfte oder Fahrzeuge. So gehörten sie auch zu den Ersten, die die heute populäre Trekkingroute von Lamayuru über Padum, mit mehreren 4000m und 5000m hohen Pässen, auf eigene Faust bewältigten und sie gelangten in Gegenden, deren Bewohner noch nie Fremde zu Gesicht bekamen.

35 Jahre später machten sie sich wieder auf den Weg. Dieses Mal wollten sie diese Trekkingroute mit dem Fahrrad bewältigen, was vorher noch niemandem gelang. Trotz vieler Hindernisse, Risiken, Pannen und Warnungen seitens der Einheimischen konnten sie auch den letzten Pass, den 5100m hohen Shingo La, der Zanskar vom restlichen Indien trennt, überqueren.

Über diese nicht alltägliche Radreise berichtet Heinz Zimmer mit vielen Bildern und Videos. Zudem wird sein Freund, Lama Konchok Samten, ein tibetischer Mönch, den er im Kloster Tserkamo in Tingmosgang besuchte, mit weiteren Mönchen und Künstlern aus Ladakh seine Vorträge mit Vorstellungen tibetischer Kultur begleiten. Bei dieser einzigartigen Show werden Tänze, Musik oder Rituale aus Klein-Tibet, wie Ladakh auch genannt wird, zu hören und zu sehen sein.

Eintritt frei.


Freitag, 06.März 2020, 18.00 Uhr

Ausstellungseröffnung : J.N.R. Wiedemann – Jazz-Impressions & more

Eintritt frei

Freitag, 06. März 2020, 20.00 Uhr

The Dizzy Krisch Vibraphone Quartet

Dizzy Krisch (Vibraphon), Claus Krisch (Klavier), Karoline Hofler (Bass), Dieter Schumacher (Schlagzeug)

Eintritt: 10 € / ermäßigt 8 €

Sonntag, 08. März 2020, 11.00 Uhr

Duo Sol – Latin & more

J.N.R. Wiedemann (Flöte, Altflöte, Steeldrum); Dietmar Kunzler (Gitarre, Gesang)

Eintritt frei

Freitag, 13.03.2020, 20.00 Uhr

Tuija Komi Quartett - Midnight Sun

Tuija Komi (Gesang und Geschichtchen); Stephan Weiser (Klavier); Martin Kolb (Schlagzeug und Percussion), Christian Schantz (Kontrabass)

Eintritt: 10 € / ermäßigt 8 € 

Sonntag, 15. März 2020, 11.00 Uhr

Die Rich Piano Trio

Andreas Dierich (Klavier); Uwe Knonsalla (Schlagzeug); Gabriel Kirsch (E-Bass)

Eintritt frei 

Freitag, 20. März 2020, 20.00 Uhr

Johannes Müller's JAZZ MILE feat. Ernie Hammes

Johannes Müller (Tenorsaxophon); Ernie Hammes (Trompete); Volker Engelberth (Klavier); Gautier Laurent (Bass); Paul Wiltgen (Schlagzeug)

Eintritt: 10 € / ermäßigt 8 € 

Sonntag, 22. März 2020, 11.00 Uhr

Schwarz/Heid-Duo – Helligkeit

Ferdinand Schwarz (Trompete, Flügelhorn, Electronics); Darius Heid (Klavier, Laptop, Synthesizer)

Eintritt frei 

Sonntag, 29.03.2020, 11.00 Uhr

Gespräch mit dem Künstler J.N.R. Wiedemann

Eintritt frei

Für alle kostenpflichtigen Konzerte können wie immer Karten vorbestellt (06838 9007-201 oder -282) und dann an der Abendkasse im Alten Rathaus abgeholt werden (keine Platzreservierung, da freie Platzwahl).

 

 

 

Die Ausstellung „Einklang“, welche nun im Alten Rathaus eröffnet wird, ist der dritte Teil einer Reihe. Vorangegangen sind „Dreiklang“ und „Zweiklang“ in der Ludwig Galerie Saarlouis. Ausgestellt werden jetzt Werke von Werner Bärmann, Peter Becker, Wolfgang Bier, Rita Burgwinkel, Roy Gangi, Gaetano Gross, Dieter Müller, Angela Pontius, Roland Schmitt, Alexander Thugutt, Cilli Willecke, Regina Zapp und Rene Kayl als Gast der Künstlergruppe Untere Saar – getreu ihrem Motto „Pluralismus statt Monokultur" (Vielfalt der verschiedenen Stilrichtungen). Malerei, Plastik, Grafik und Fotografie werden somit in dieser Ausstellung gemeinsam im „Einklang“ stehen.Die Ausstellung kann vom 29.11.2019 - 11.01.2020 zu den Öffnungszeiten des Bistros „Altes Rathaus“ (Di. - Sa. 18-21 Uhr) besucht werden.
Eintritt frei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.