Multivisionsvortrag – Aus dem Herzen des Himalaya


Sonntag, 01. März 2020, 18.00 Uhr

Bereits 1977 bzw. 1984 gelang es Heinz Zimmer aus St. Wendel zusammen mit einem Freund auf abenteuerlichen Wegen in die über Jahrhunderte für Fremde gesperrte Himalaya Region Ladakh und Zanskar zu gelangen, lange bevor diese Gebiete vom Tourismus entdeckt wurden. Sie fühlten sich ins Mittelalter zurückversetzt, keine Infrastruktur, keine westliche Kleidung, weder Strom noch fließendes Wasser, kaum Unterkünfte oder Fahrzeuge. So gehörten sie auch zu den Ersten, die die heute populäre Trekkingroute von Lamayuru über Padum, mit mehreren 4000m und 5000m hohen Pässen, auf eigene Faust bewältigten und sie gelangten in Gegenden, deren Bewohner noch nie Fremde zu Gesicht bekamen.

35 Jahre später machten sie sich wieder auf den Weg. Dieses Mal wollten sie diese Trekkingroute mit dem Fahrrad bewältigen, was vorher noch niemandem gelang. Trotz vieler Hindernisse, Risiken, Pannen und Warnungen seitens der Einheimischen konnten sie auch den letzten Pass, den 5100m hohen Shingo La, der Zanskar vom restlichen Indien trennt, überqueren.

Über diese nicht alltägliche Radreise berichtet Heinz Zimmer mit vielen Bildern und Videos. Zudem wird sein Freund, Lama Konchok Samten, ein tibetischer Mönch, den er im Kloster Tserkamo in Tingmosgang besuchte, mit weiteren Mönchen und Künstlern aus Ladakh seine Vorträge mit Vorstellungen tibetischer Kultur begleiten. Bei dieser einzigartigen Show werden Tänze, Musik oder Rituale aus Klein-Tibet, wie Ladakh auch genannt wird, zu hören und zu sehen sein.

Eintritt frei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.